Veranstaltungen

Sportfohlen-Auktion Sursee 2018

Zucht

Informationen

Veranstaltungsort: Sursee Stadthalle
Beginn: 22.09.2018 - 00:00
Ende: 22.09.2018 - 00:00

Fohlenauktion Sursee: Letztes Fohlen erzielte den höchsten Preis

Als der Hammer von Auktionator Volker Raulf an der 28. LW-Sportfohlenauktion in Sursee zum letzten Mal fiel, war dies gleichzeitig der preisliche Höhepunkt. Rasch waren die Gebote auf Fr. 16'000.– geklettert beim braunen, sportlichen Stutfohlen So What CH. Der Stakkato-Sohn Stolzenberg, für seine überaus erfolgreiche Nachzucht bekannt, ist sein Vater. Seine Mutter Watch Me B (Radolin-Purioso), ist Elite-Suisse Stute mit S-Erfolgen und einer Mutter, die hoch erfolgreich war auf internationalem Parkett. Gezüchtet wurde So What CH von Nicole und Jürg Meyer-Erni aus Kallern.

Mit Fr. 12'000.– teuerstes Dressurfohlen war Drake of De Niro ZS CH. Der Dunkelfuchs, ein direkter Sohn des De Niro, präsentierte sich begeisternd. Seine Mutter Totally Brilliant (Totilas-Münchhausen) brachte vierjährig 2016 ihr erstes Fohlen Fürst Totilas, das am nationalen Fohlenchampionat den zweiten Rang belegte. Auch sie weist eine höchst beachtliche Verwandtenleistung aus. Züchter von Drake of De Niro ZS CH sind Claudia und Thomas Schneider-Schwendener aus Bevaix.

Celeste CH, eine sportliche, elegante Tochter des unter Andreas Ott hoch erfolgreichen Hengstes Loxy de la Réselle CH, wechselte ebenfalls für Fr. 12000.– die Hand. Ihre Mutter Caressa II CH (Calando II-Lord), selbst im Springsport erfolgreich an der SM CH-Sportpferde vier-, bis sechsjährig, brachte von Loxy de la Réselle CH auch den für den ZVCH gekörten Hengst Lascano II CH sowie die Prämienzuchtstute Corona XIX CH. Züchter von Celeste CH ist Hilmar Egli aus Buttisholz.

Für Fr. 11’000.– den Zuschlag erhielt das Hengstfohlen Aarhof’s Cazano CH aus dem Zuchtstall von Martina und Willi Hartmann aus Schinznach-Dorf, ein Sohn des Holsteiner Junghengstes Cazaan, der den Top-Sport- und Zuchthengst Casall zum Vater hat. Aarhof’s Cazano CH wurde von einer Leihmutter ausgetragen (Embryotransfer). Seine Mutter, die sporterprobte und auch beachtliche Verwandtenleistung ausweisende Cara mia von Aarhof CH (Chameur-Calando II), stellte dieses Jahr gleich drei Hengstfohlen am nationalen Sportfohlenchampionat; den Sieger Aarhof’s Central Heart CH (Central-Park), den drittklassierten Aarhof’s Balou Mio CH sowie den neuntklassierten Aarhof’s Cazano CH.

 

Keine Höhenflüge

Der Umsatz für 27 zugeschlagene Fohlen bezifferte sich auf Fr. 219'000.–, was einen Durchschnittspreis von rund Fr. 8111.– bedeutete. Bei vier Fohlen fiel der Hammer bei Geboten von Fr. 11'000.– bis und mit Fr. 16'000.–. 13 Fohlen konnten zu Beträgen von Fr. 7500.– bis und mit Fr. 9500.– zugeschlagen werden. Neunmal hiess es «zum Dritten» bei Beträgen von Fr. 5000.– bis und mit Fr. 6500.–. Ein Fohlen erhielt den Zuschlag für Fr. 4500.–. Die Mindestpreisvorstellungen der Verkäufer nicht erreicht haben fünf Fohlen. Dieses Gesamtergebnis darf gewiss als positiv bewertet werden, konnten doch im mittleren und oberen Preissegment 17 Fohlen zugeschlagen werden. Die Tatsache, dass alle nicht zugeschlagenen Fohlen im unteren Preissegment stehen blieben und dennoch neun Fohlen in dieser Preiskategorie zugeschlagen werden konnten, macht deutlich, dass weder unrealistische Preisvorstellungen der Anbieter noch die Qualität der Fohlen das Gesamtergebnis wesentlich beeinflussten. Vielmehr fehlte trotz gegenüber letztem Jahr eindeutig flüssigerem Verlauf der Auktion und gutem Publikumsaufmarsch teilweise die Nachfrage, bzw. eine gewisse Käuferschaft. Dennoch erwies sich die LW-Sportfohlenauktion einmal mehr als gute Vermarktungsplattform und ebensolches Aushängeschild für die CH-Sportpferdezucht.

HIS.

Fotos: Katja Stuppia

Anzeigen: