Veranstaltungen

WBFSH-Jahrestreffen in Genf

Veranstaltungen

Informationen

Veranstaltungsort: Genève
Beginn: 10.12.2016 - 00:00
Ende: 13.12.2016 - 00:00

WBFSH-Jahrestreffen in Genf war ein voller Erfolg

Das WBFSH-Jahrestreffen, das am Dienstagabend in Genf zu Ende ging, war ein voller Erfolg. Während vier Tagen absolvierten die rund 100 Delegierten aus ganz Europa sowie aus Nord- und Südamerika ein vom ZVCH organisiertes Mammut-Programm mit Versammlungen, Seminaren, Workshops, Ehrungen sowie einer Exkursion u.a. mit Besichtigung des Nationalgestüts und des Haras du Roset der Familie Rizzoli. «Wir haben uns in der Schweiz sehr wohl gefühlt und der Anlass war ausgezeichnet organisiert», sagte Jan Pedersen. Der Däne, der seit 18 Jahren Präsident der WBFSH ist, wurde in Genf für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt. Während den ersten beiden Tagen weilte auch HRH Prinzessin Benedikte von Dänemark, die Schirmherrin der WBFSH, am Jahrestreffen. Sie überreichte unter anderem die WBFSH-Rolex-Awards, mit denen die besten Züchter des besten Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitspferdes des Olympiajahres 2016 ausgezeichnet wurden. Diese Ehrung fand im Rahmen des CHI Genf statt, im Anschluss an die ZVCH-Prüfung für 7-jährige, die sowohl beim Publikum und den anwesenden Zuchtexperten auf grosse Beachtung stiess. Das gleiche gilt für den Superfinal der Swiss Breed Classic 2016. Selber eine begeisterte Pferdezüchterin, verfolgte HRH Benedikte von Dänemark auf das Seminar am Sonntag zum Thema genomische Selektion. Auch wenn sich die Mehrheit der Zuchtexperten darüber einig ist, dass die genomische Selektion künftig auch in der Pferdezucht eine grosse Rolle spielen wird, erinnerte die Prinzessin daran, dass auch ein nahezu perfektes Pferd seine volle Leistung nur dann entfalten kann, wenn der richtige Reiter im Sattel sitzt.

Das Jahrestreffen der WBFSH wurde nicht nur zum ersten Mal in der Schweiz durchgeführt, sondern erhielt auch zum ersten Mal Besuch von einem FEI-Präsidenten. Ingmar de Vos sprach anlässlich der WBFSH-Generalversammlung am Dienstag vor den Delegierten und betonte dabei die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Zucht und Sport.      

Ein weiterer, ausführlicher Bericht zur WBFSH-Jahrestreffen folgt in Kürze an dieser Stelle.

_____________________________________________________________________________________

WBFSH Annual Meeting 2016 vom 10.-13. Dezember in Genf

ZVCH ist Gastgeber des WBFSH-Jahrestreffen

Jahrestreffen und Generalversammlung des Welt-Sportpferde Zuchtverbandes WBFSH finden in diesem Jahr in der Schweiz statt: Auf Einladung des Zuchtverbandes CH-Sportpferde ZVCH treffen sich rund 100 Delegierte von Sportpferde-Zuchtverbänden aus der ganzen Welt zwischen dem 10. und 13. Dezember in Genf.    

 

(ani) «Es ist uns eine Ehre und wir freuen uns darauf, das Jahrestreffen der World Breeding Federation for Sport Horses in der Schweiz zu organisieren und durchzuführen», sagt Michel Dahn, Präsident des Zuchtverbandes CH-Sportpferde ZVCH. Seit Monaten laufen die Vorbereitungsarbeiten für diesen züchterischen Grossanlass in Genf, für den sich rund 100 Teilenehmer angemeldet haben. Die Delegierten der Sportpferde-Zuchtverbände reisen aus praktisch allen europäischen Ländern an, aber auch aus den USA, Kanada und Südamerika. Auch HRH Prinzessin Benedikte von Dänemark, selber eine erfolgreiche Pferdezüchterin und  Schirmherrin der WBFSH, wird anwesend sein.

 

Viertägiges Programm mit vielen Höhepunkten

Die Teilnehmenden erwartet ein reichhaltiges, viertägiges Programm mit zahlreichen Höhepunkten, das zum Teil in den 56. Concours Hippique de Gèneve eingebettet ist, eine bedeutendsten Pferdesport-Veranstaltungen der Schweiz.

Nach dem offiziellen Empfang am Samstag, 10. Dezember, steht am Sonntag, 11. Dezember, ein Seminar unter der Leitung von Agroscope-Direktor Stefan Rieder auf dem Programm. Verschiedene Vorträge beleuchten das Thema «Genetische Selektion» und Erkenntnisse aus der angewandten Wissenschaft z.B. bei Freiberger Pferden sowie bei französischen Springpferden werden vorstellt. Am Montag, 12. Dezember, ist Exkursionstag: Die Delegierten erhalten die Möglichkeit, das Nationalgestüt in Avenches zu besichtigen sowie die erfolgreiche Springpferde-Zucht Elevage du Roset der Familie Rizzoli am Genfersee.

Die Generalversammlung der World Breeding Federation for Sport Horses WBFSH ist auf Dienstag, 13. Dezember, angesetzt. Auf den offiziellen Teil folgt eine Präsentation von Paul Huber über die geplante Harmonisierung der Röntgenstandards bei Hengsten innerhalb der WBFSH. Anschliessend werden in Workshops jene Themenkreise definiert und anschliessend diskutiert, die für die künftige Sportpferde-Zucht und weitere WBFSH-Projekt von Bedeutung sind.

Weltbeste Sportpferde-Züchter in Genf geehrt

(ani) «Das Weltklasse-Turnier in Genf mit seinem begeisterten Publikum bildete einen tollen Rahmen für WBFSH-Rolex Awards», sagte WBFSH-Präsident Jan Pedersen. Die Ehrung der weltbesten Sportpferde-Züchter des Jahres fand im Anschluss an die ZVCH-Prüfung mit Reiterwechsel für 7-jährige CH-Pferde vor vollbesetzen Tribünen statt. Die WBFSH, die in diesen Tagen auch ihr vom ZVCH organisiertes Jahrestreffen in Genf abhält, kürt jedes Jahr die besten Pferde in den olympischen Pferdesport-Disziplinen und ehrt ihre Züchter. In der Disziplin Springen ging der WBFSH-Rolex Award 2016 an Günter Schüder, den Züchter von Chesall Zimequest (v. Casall Ask -Concerto II), der mit Simon Delestre in Fünfstern-Parcours erfolgreich ist. Herbert Schütt, der bereits 86-jährige Züchter des Dressurhengstes Desperados FRH (v. De Niro – Wie Musik), liess sich in Genf von seiner Enkelin Antonia vertreten, die den Preis aus den Händen von WBFSH-Patronin HRH Prinzessin Benedikte von Dänemark entgegennehmen durfte. Desperados gewann 2016 Olympia-Gold mit dem deutschen Team und Bronze im Einzelfinale, ausserdem war er Hannoveraner Hengst des Jahres. Mit seiner ganzen Familie aus Irland angereist kam William Kells, der Züchter von Mighty Nice (Ard Ohio – Sarazen v. Penistone). Das 12-jährige Vielseitigkeitspferd gewann unter seinem amerikanischen Reiter Philip Dutton Olympia-Bronze in Rio de Janeiro.  

Ausführliche Portraits in Deutsch und Französisch über alle 3 ausgezeichneten Züchter finden Sie auf: http://www.wbfsh.org/GB/News.aspx

Impressionen der Tagung

 

Anzeigen: