Veranstaltungen

CHI Super-Final Swiss Breed Classic 2019

Sport

Informationen

Veranstaltungsort: Genève
Beginn: 12.12.2019 - 00:00
Ende: 15.12.2019 - 00:00

Resultate Springen

Resultate Dressur

Resultate 7/8jährige

Selektionierte Pferde

Katalog

CHI Genf 12.-15.12.2019

CH-Sportpferde mit beeindruckendem Auftritt auf grosser Bühne

Der CHI Genf ist in jedem Jahr für Reiter, Besitzer und Züchter Schluss-, Treff- und Höhepunkt der Saison. Neben den Stars der internationalen Spring-, Fahr- und CC-Szene betreten auch die Nachwuchshoffnungen aus Schweizer Zucht zum Teil erstmals das internationale Parkett. Das OK des CHI Genf ermöglicht seit Jahren diese tolle Werbungs- und Vermarktungsplattform für unsere CH-Sportpferde. Merci!

Superfinale Swiss Breed Classic

Es war beeindruckend wie souverän und teilweise sogar gelassen die dreijährigen Pferde in der besonderen Atmosphäre des CHI auftraten. Licht, Musik und die vielen Zuschauer schienen sie wenig zu beeindrucken, fokussiert erfüllten sie ihre Aufgaben.

Sowohl im Springen wie auch in der Dressur bestätigten die Favoriten die in sie gesetzten Erwartungen.

Im Freispringen zeigte Zambesca (Zambesi-Arpège Pierreville-Tanael) ihr grosses Vermögen. Die 171cm grosse Braune sprang mit Ehrgeiz und viel Qualität. Züchter und Besitzer Reto Stump, Tierarzt aus Oberbussnang, war glücklich bei der abschliessenden Ehrung der dreijährigen Sieger am Sonntagmorgen in der grossen Arena des Palexpo.

Den zweiten Rang teilten sich B.M. Hilton (Ayrton Sitte-Lieu de Rampan-Saint Come; Züchter & Besitzer: Guzzi-Varinelli Luana, Personico), der sich schon in Aarau auf dem 2. Platz klassierte, und Clara (Curtis Sitte-Leonardo I-Capitol I; Züchter & Besitzer: Müller Thomas, Hilfikon). Die internationalen Experten Sylvain Montigny, ehemaliger französischer Meister im Springen, und Werner Muff, Mitglied des Schweizer Elitekaders, attestierten B.M. Hilton grosses Talent und Können. Clara, eine auffallende Schimmelstute, war die Überraschung in Genf. Souverän meisterte sie den Couloir und erhielt dafür in der Qualität von einem der Experten sogar die Maximalnote 10.

Max Fankhauser aus Wiedlisbach ist wohl der älteste aktive Züchter des ZVCH und Besitzer der CH-Prämienzuchtstute Fiona di Fosso (Flipper d'Elle-Eurocommerce Zürich-Coronado; Züchter: Schaer Samuel, Graben). Seine Enkelin, die mit Begeisterung ihren Grossvater unterstützt, präsentierte die Fuchsstute in Genf. Fiona bestätigte ihre Begabung für den Springsport. Am Schluss war es wieder Rang 4 wie am SBC vier Wochen vorher.

In der Dressur siegte Durga vom Eigen (Don Frederico-Stedinger-Weltmeyer; Züchter: Wiggli Josef, Seewen) unter dem Sattel ihrer Besitzerin Eva Lachat. Die elegante Braune war nach ihrem 1. Rang in den Grundgangarten in Aarau und ihrem 1. Platz bei den Dressurstuten an der CH-Prämienzuchtstutenschau im Juli in Avenches als klare Favoritin nach Genf gekommen. Für ihren taktvollen, sehr elastischen und mit viel Raumgriff vorgetragen Trab erhielt sie von den beiden Experten Christine Dolder, Dressurrichterin aus der Schweiz, und Robin Godel, erfolgreicher Schweizer CC-Reiter, die Höchstnote 10. Überhaupt schien Robin Godel viel Spass an seiner Aufgabe als Fremdreiter für die dreijährigen Newcomer zu haben. Mit viel Gefühl teste er die Pferde und kommentierte konstruktiv und kompetent seinen Eindruck.

Preis des ZVCH

Auf einer neuen Plattform präsentierten sich die 7- und 8-jährigen Sportpferde in einer eigenen Springprüfung nach Wertung A. Aufgrund ihrer Leistungen während der Saison und an der SM der CH-Sportpferde im September in Avenches wurden die besten Pferde selektioniert. Parcoursbauer Gérard Lachat und sein Team hatten auch für diese Prüfung einen technisch anspruchsvollen, aber fair gebauten Cours designt. Auch wenn die meisten der präsentierten CH-Youngster bereits über Erfahrungen auf internationalem Niveau verfügen, so ist der Start in der grossen Arena des Palexpo doch für die meisten eine grosse Herausforderung und oft für ihre Reiter ein unvergessliches Erlebnis.

Galéa du Courte-Royer CH (Galant Normand-Karacondo-Quater) zeigte unter ihrem Reiter Martin Arnaud einen flüssigen, sehr schnellen Parcours und kämpfte ehrgeizig um den Sieg. Die CH-Prämienzuchtstute steht immer noch im Besitz ihres Züchters Michel Spiess aus Ederswiler, der in seinem Glauben an die grosse Qualität seiner Stute einmal mehr bestätigt wurde.

Othello vom Eigen CH (Ouessant de Perhet-Carabas-Augustinus XX) blieb mit Barbara Schnieper im Sattel ebenfalls fehlerfrei und war nur wenig langsamer. Ein weiterer schöner Erfolg am diesjährigen CHI Genf für den Züchter Josef Wiggli.

Und eine weitere Züchterfamilie durfte sich freuen. Audrey Geiser erreichte ebenfalls fehlerfrei mit der von ihrem Vater gezüchteten O’Hara ELS CH (Ogano Sitte-Liandero-Furioso II) den tollen 3. Platz.

Héros du Roumaillard CH 3. Rang im GP der U25-Reiter

Ein weiteres Pferd aus Schweizer Zucht konnte in Genf brillieren. Der 8-jährige Schimmelhengst Héros du Roumaillard CH (Hickstead-Cento-Mistersman; Züchter & Besitzer: Jean Menoud, Travers) erreichte mit seinem Reiter Ken Balsiger im erstmals ausgetragenen GP der U25-Reiter den 3. Rang. Héros bestätigte damit einmal mehr sein enormes Potential.

Anja Lüth

Fotos: Delphine Valloton (www.photoprod.ch)

 

Impressionen Freispringen

Impressionen Grundgangarten

Preis des ZVCH - Impressionen

Anzeigen: